Home   Wörterbuch Hebräisch-Deutsch   Wörterbuch Deutsch-Hebräisch   Hebräische Grammatik   Weitere Downloads   Kontakt/Impressum   Über mich   Links

Hier möchte ich  eine leichtfassliche Übersicht über die wichtigsten grammatikalischen Regeln der modernen hebräischen Sprache geben. Ich beziehe  mich hier hauptsächlich auf das leider vergriffene "Lehrbuch der modernen hebräischen Sprache" von Heinrich Simon, Leipzig 1986, dessen Inhalte ich aber stark verkürze und vereinfache. Diese Seite, die jetzt erst am Anfang steht,  wird weiter ausgebaut und ergänzt. Bei der Umschrift der hebräischen Wörter folge ich nicht irgendwelchen "offiziellen" Regeln, sondern habe eine Schreibweise gewählt, die auch für deutschsprachige AnfängerInnen leicht fassbar ist. (Die Grossbuchstaben bezeichnen jeweils den betonten Vokal) Für Anregungen und Kritik bin ich dankbar. 

 

Der Artikel


Der  bestimmte Artikel wird immer durch das Voranstellen des Buchstabens ה (Hé) gebildet.

 

Beispiele:

האדם (ha'adAm) = Der Mann,      האישה (ha'ischA)= Die Frau,           הילדים (ha'jeladIm)= Die Kinder

 


Einen unbestimmten Artikel gibt es nicht.

 

Beispiele:

אדם ('adAm) = Ein Mann,                אישה ('ischA) = Eine Frau,              ילדים (jeladIm)= Kinder


Der Artikel ה wird meist als "ha" ausgesprochen.

 

Ausnahme:

Wenn das ה vor den unbetontem  עָ und הָ   oder vor חָ  und חֲ  steht wird die Aussprache zu einem "hä".

 

Beispiel:

ההרים ('harIm)= Die Berge

                    In der Alltagssprache wird dies oft nicht beachtet!


Wenn die Präfixe ל, כ oder ב vorangestellt sind, verschwindet das ה des bestimmten Artikels.

Man kann aber noch hören, dass es sich um einen bestimmten Artikel handelt. So wird בְּ+ הַ zu בַּ(wird also als "ba" und nicht "be" ausgesprochen)

 

Beispiel:

בבית (ba'bait) = in dem (im) Haus 


Auch das Adjektiv nimmt den bestimmten Artikel an.

Beispiel:

הכלב הקטן (ha'kElew ha'katAn) = der kleine Hund

 

Wenn das Adjektiv den bestimmten Artikel nicht annimmt, entsteht schon ein ganzer Satz:

Beispiel:

הכלב קטן (ha'kElew katAn) = Der Hund ist klein.




     

 

 

 

 

 

 

   
  Das Substantiv

Es gibt männliche und weibliche Substantive.

Die meisten weiblichen Hauptwörter sind an ihrer Endung ה erkennbar das hier als "a" ausgesprochen wird.

Beispiel:

עבודה ('awodA) = Arbeit

 

Oft enden die weiblichen Hauptwörter auch mit ת..., ות... oder ית...

Beispiele:

רכבת (rakEwet)= Eisenbahn          סבלנות (sawlanUt)=Geduld                          מכונית (mechonIt)= Auto   

 


Weibliche Substantive bezeichnen:

1) weibliche Wesen

2) die meisten Körperteile, v.a. diejenigen die paarweise vorkommen (z.B. רגל (rEgel) = Fuss)

3) Länder- und Städtenamen sowie die Worte für  "Stadt"  עיר ('ir) und "Land" ארץ ('Eretz)

4) Die Namen der Buchstaben und das Wort "Buchstabe"

 

5) Wörter, die man einfach auswendig lernen muss....אבן ('Ewen) = Stein, נפש (nEffesch) = Seele, usw.


Männliche Hauptwörter enden in der Mehrzahl auf  ים... (...im)

Beispiel:

אח ('ach) =  Bruder           אחים ('achIm) = Brüder

 

Auch von dieser Regel gibt's Ausnahmen, die man am besten auswendig lernt...

z.B.: שולחן (schulchAn) = Tisch        שולחנות (schulchanOtt) = Tische  


Weibliche Hauptwörter, die in der Einzahl auf ה... oder ת... enden, haben die Mehrzahlendung ות... (...ott)

Beispiele:

חברה (chawerA) = Freundin            חברות (chawerOtt) =Freundinnen

מברשת (miwrEschet) = Bürste       מברשות (miwraschOtt) =Bürsten

 

Weibliche Hauptwörter, die auf ית... (...it) oder ות...(...ut) enden, haben die Mehrzahlendung יות...(... jOtt)

Beispiele:

חנות (chanUt) = Laden  חנויות (chanujOtt) = Läden                 מכונית (mechonIt) = Auto   מכוניות (mechoniJOtt) = Autos

 


 

Das Leben wäre schrecklich, wenn es keine Ausnahmen gäbe! 

 

So gibt es auch ein paar seltene weibliche Hauptwörter die in der Mehrzahl auf ים... (...im) enden und  ganz männlich aussehen...

Beispiele:

שנה (schanA) = Jahr   שנים (schanIm) = Jahre       אישה ('ischA) = Frau  נשים (naschIm) = Frauen


 

Zum Seitenanfang

Hebräischwörterbuch für Ihren PC? 

Das Hebräischwörterbuch milonaccess bietet die verschiedensten Such- und Filtermöglichkeiten (z.B. Suche nach hebräischer oder deutscher Vokabel,  Suche nach Wortwurzel, Suche nach Aussprache usw.)- Ausserdem besteht die Möglichkeit, eine eigene Wörterliste anzulegen.

>> weitere Informationen

 

 
         
  Dual

Für Dinge, die paarweise vorkommen, gibt es eine besondere Pluralform die auf ַיִם... (ajm) endet 

Darunter sind viele Körperteile:

 

Beispiele:

רגל (rEgel) = Fuss     רגליים (raglAJim) = [zwei] Füsse

 יד(jad) = Hand            ידיים (jadAJim) = [zwei] Hände

 

Der Dual wird bei Körperteilen wie ein normaler Plural verwendet, und so kann ידיים  "zwei Hände" oder einfach nur "Hände" bedeuten. So gibt es auch:

שן (schen) = Zahn     שיניים (schinAJim) = Zähne  (und hier sind mehr als zwei Zähne gemeint!)


Auch Kleidungsstücke können den Dual annehmen:

נעל (na'Al) = Schuh    נעליים (na'alAJim) = ein Paar Schuhe


Die Dualform  bezeichnet auch den Plural eines Duals:

 נעליים heisst also auch: mehrere Schuhpaare


Der Dual wird auch für Zeitangaben verwendet:

 

Beispiele:

יומיים (jomAJim) = zwei Tage                            שבועיים (schwu'AJim) = zwei Wochen

חודשיים (chodschAJim) = zwei Monate             שנתיים (schnatAJim) = zwei Jahre


Auch Zahlen können mit dem Dual versehen werden:

 

Beispiel:

אלפיים ('alpAJim) = zweitausend, 2000  [von אלף ('Elef) = tausend, 1000]


und manchmal ist alles furchtbar logisch, und leuchtet doch nicht recht ein...

 

Ein Fahrrad heisst:

אופניים ('ofanAJim), denn schliesslich besteht es aus zwei Rädern [אופן ('ofAn) = Rad] 

Wenn man nun von mehreren Fahrrädern sprechen möchte, muss man es etwas umständlich ausdrücken:

 

זוגות אופניים (sugOtt 'ofanAJim) = (Fahr)radpaare 

 


Zum Seitenanfang


 
     

 

 

 

 

 

   

 

  Die Fälle

Die Fälle werden folgendermassen ausgedrückt:

Akkusativ mit dem Partikel את ('ett)
Dativ mit der vorangestellten Präposition  ל
Genitiv durch das "Zusammenkleben" zweier Hauptwörter

siehe weiter unten:

Status constructus (Smichut)

 

Akkusativ:

Das את ('ett) wird nur bei bestimmten Hauptwörtern eingesetzt, bei den unbestimmten fällt es weg.: 

Beispiele:

אני כותב מכתב ('ani kotEw michtAw) = Ich schreibe einen Brief.

אני כותב את המכתב ('ani kotEw 'ett ha'michtAw) = Ich schreibe den Brief.


Dativ:

Das vorangestellte ל steht für "für, zu und nach"

Beispiele:

אנחנו טסים לישראל ('anAchnu tassIm le'israEl) = wir fliegen nach Israel

 

Die Aussprache des ל ändert sich, je nachdem ob ein bestimmtes oder unbestimmtes Hauptwort gemeint ist. (siehe auch)

Beispiele:

אני הולכת לחבר ('anI holEchet le'chaWer) = Ich gehe zu einem Freund.

אני הולכת למסיבנ ('anI holEchet la'messibA) = Ich gehe zur Party.

 

Das heisst aber nicht, dass ein vorangestelltes ל immer ein Dativ ist!:

 

Das ל wird auch für das deutsche "haben" verwendet (meist zusammen mit dem Pronominalsuffix יש (jesch)):

Beispiel:

לילד יש כלב (la'jElled jesch kEllew) = Das Kind hat einen Hund

 


Zum Seitenanfang

 

   
     

 

 

 

 

   
  Status constructs (Smichut)

Der status constructus = סמיכות (smichUt) wird zur Bezeichnung des Genitivs verwandt. Er besteht aus zwei Hauptwörtern, die verbunden werden. Zwischen die beiden Wörter kann nichts treten, auch kein Adjektiv.

Durch die Verbindung verändert sich das vorangehende Wort ein bisschen. Bei den männlichen Wörtern ändert sich lediglich die Aussprache:

 

Aus בית (bait) = Haus  und  ספר (seffEr) = Buch wird       בית ספר (beyt seffEr) = eine Schule [eigentlich Haus des Buches]

Aus נמל (namEl) = ein Hafen und תעופה (te'uffA) = Flugwesen wird  נמל תעופה (nemAl te'uffA) = ein Flughafen 

Während die Veränderung der männlichen Wörter aus der unpunktierten Schreibweise nicht herauszulesen ist, bekommen die auf ה endenden weiblichen Wörter neu die Endung ת.

Beispiel:

Aus שעה (scha'A) = Stunde und בוקר (bOker) = Morgen wird שעת בוקר (scha'At bOker) = eine Morgenstunde 


Nur das zweite Wort des Smichut wird mit dem bestimmten Artikel versehen:

Beispiele:

Aus בית (bait) = Haus  und ספר (seffEr) = Buch wird       בית הספר (beyt ha'seffEr) = die Schule

Aus שעה (scha'A) = Stunde und בוקר (bokEr) = Morgen wird שעת הבוקר (scha'At ha'bokEr) = die Morgenstunde 


In der Mehrzahl, verändern sich vor allem vorangehende männliche Wörter: 

 

Beispiele:

Aus בתים (batIm)  =Häuser) wird בתי (batEY) und so heisst es בתי ספר (batEY seffEr) = Schulhäuser 

 


Zum Seitenanfang

 

 

 

 

.

Der Smichut von מציאה (mezi'A) = "Fund", "günstiges Angebot", "Gelegenheitskauf"  ist מציאת (mezi'At) - So steht's im Wörterbuch.

Über 10'000 Einträge + 200 Verbtabellen für nur Fr. 40.--  

>>>Erfahren Sie mehr


     

 

 

 

 

 

   

 

  Personalpronomen
Person Deutsch Aussprache Hebräisch
1.  männlich und weiblich ich 'anI אני
2. männlich du 'atA אתה
2. weiblich du 'at את
3. männlich er hu הוא
3. weiblich sie hi היא
Mehrzahl:      
1. männlich und weiblich wir 'anAchnu אנחנו
2. männlich ihr 'atEmm אתם
2. weiblich ihr 'atEnn אתן
3. männlich sie hemm הם
3. weiblich sie henn הן

 

Beispiele:

Mit Adjektiv: הוא קטן (hu katAn) = er ist klein         אתם טיפשים ('atEmm tipschImm) = ihr seid blöd


Mit Verben:

Auch wenn das Personalpronomen in der ersten Person geschlechtsneutral ist, wird im Hebräischen scharf zwischen männlicher und weiblicher Form unterschieden:

 

Beispiele:

אני הולך ('anI holEch) = ich gehe (männlich)       אני הולכת ('anI holEchet) = ich gehe (weiblich)

אנחנו הולכים ('anAchnu holchIm) = wir gehen (männlich)  אנחנו הולכות ('anAchnu holchOtt) = wir gehen (weiblich)

 

In der Zukunft und in der Vergangenheit fällt das Personalpronomen in der ersten Person weg.

 

Für das unpersönliche "man" gibt es kein Personalpronomen. Man braucht stattdessen einfach die männliche Pluralform der Verben.

Beispiel:

הולכים (holchIm) = man geht

 

In der Gegenwart genügt das Personalpronomen  um "sein" auszudrücken:

Beispiel:

הוא עצוב (hu' azUw) = er ist traurig


Zum Seitenanfang 

 

 

 

 

Fortsetzung folgt...

   
   

 

 

 

 

 

 

 

Zum Seitenanfang